Sachlich über das Thema Impfen sprechen - ein neuer Online-Kurs von Lifeology

Screenshot der Titelseite

Nur weil man Naturwissenschaften studiert hat, weiß man nicht automatisch alles über Viren und Impfungen. Wie aber kommuniziert man dann am besten mit anderen Menschen über das, was man man weiß - und was man nicht weiß? Ein neuer Online-Kurs von Cochrane und Lifeology versucht, hierauf  Antworten zu geben.

„Wo Wissenschaft und Kunst zusammenkommen“ lautet das Motto von Lifeology, einer amerikanischen Plattform für kreative Wissenschaftskommunikation. In einer ersten Zusammenarbeit brachten Lifeology und Cochrane kürzlich den Online-Kurs „Was ist eine Infodemie und was können wir dagegen tun?“ heraus, den Cochrane Deutschland ins Deutsche übersetzt hat. Nun folgt ein zweiter, ebenfalls auf Deutsch verfügbarer Online-Kurs mit dem Titel Wie man als Nicht-Expert*in über Impfungen sprechen kann“.

Die 24 Karten des Kurses erzählen in einfachen Bildern von Abbey Morris und kurzen Texten von Muriah Umoquit die Geschichte von Dr. C. Die Wissenschaftlern ist sich nicht sicher wie sie mit den Erwartungen ihrer Mitmenschen umgehen soll, die sich von ihr Antworten auf ihre Fragen zum Thema Impfen erhoffen. In Diskussionen mit einer Kollegin ergeben sich einige hilfreiche Ansätze, wie man mit Menschen über dieses oft heikle Thema ins Gespräch kommt, ohne belehrend zu wirken oder so zu tun, als kenne man die Antworten auf alle Fragen.

Dieser Kurs wurde durch ein reales Erlebnis inspiriert, erklärt Autorin Muriah Umoquit, die bei Cochranes internationaler Dachorgansisation für Kommunikation und Community-Engagement verantwortlich ist. Ende letzten Jahres war ich auf einer sogenannte Cookie Exchange Party, wo man Weihnachtsgebäck tauscht. Ich war erstaunt, dass fast alle Anwesenden COVID-19-Impfungen ablehnten. Als professionelle Gesundheitskommunikatorin hatte ich das Gefühl, dass ich sie mit den neuesten Studien aufklären und sie auf die Seite der Wissenschaft bringen sollte! Aber stattdessen war ich wie erstarrt und ging schließlich nach Hause. Das war eine verpasste Gelegenheit, wie sie viele Forscher und Wissenschaftler erleben. Dieser Kurs gibt praktische Ratschläge, wie wir alle in Gesprächen über Impfstoffe oder andere gesundheitliche oder wissenschaftliche Themen selbstbewusster auftreten und dabei Verständnis für die Bedenken unserer Gesprächspartner zeigen können.

Zum kostenlosen Online-Kurs „Wie man als Nicht-Expert*in über Impfungen sprechen kann“


Anmerkung: Im Sinne einer gendergerechten Sprache nutzen wir den Genderstern*. Für ältere Texte gilt: Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.