Am 20. Mai ist Clinical Trials Day!

Schiffsarzt James Lind

Der internationale Tag der klinischen Studien (Clinical Trials Day) erinnert an den 20. Mai 1747, an dem James Lind (siehe Bild) die erste aktenkundliche kontrollierte Studie startete.

Der Schiffsarzt der britischen Navy glaubte, dass Skorbut durch säurehaltige Nahrungszusätze  vermieden werden könne. Seine Probanden waren zwölf skorbut-kranke Matrosen von denen jeweils zwei dieselbe Behandlung erhielten. Die erste Gruppe trank einen knappen Liter Apfelwein täglich, die nächsten beiden nahmen täglich 25 Tropfen Schwefelsäure ein, Gruppe drei sechs Löffel voll Essig, Gruppe vier ein Viertel Liter Seewasser, Gruppe fünf zwei Orangen und eine Zitrone täglich und die letzte Gruppe eine Gewürzpaste und Gerstenwasser. Durchschlagenden Erfolg zeigten nur die Südfrüchte, Apfelwein brachte eine leichte Besserung - damit zeigte Lind ohne es zu wissen die wichtige Rolle des vor allem in den Südfrüchten enthaltenen Vitamin C. Nach heutigen Standards gibt es an Linds Arbeit methodisch einiges zu kritisieren. Doch sein für die damalige Zeit ungewöhnlich systematisches Vorgehen gilt als wegweisend für die Prinzipien moderner klinischer Studien.

Solche klinischen Studien sind heute die Basis der systematischen Reviews von Cochrane. Um die Wirksamkeit und Sicherheit von Therapien und anderen Gesundheitsmaßnahmen beurteilen zu können, müssen wir wissen, welche Studien durchgeführt wurden, wie sie abliefen und zu welchen Ergebnissen sie führten. Um uns ein vollständiges Bild von der Evidenz machen zu können, benötigen wir offenen Zugang zu detaillierten Informationen aus allen klinischen Studien - nicht nur jenen, die etwa  Anbietern eines Medikaments ins Konzept passen.

Deshalb setzt sich Cochrane für die bestmögliche Transparenz der klinischen Forschung ein. Unsere Kollegen von cochrane.org haben aus Anlass des Clinical Trial Day eine Übersicht über die internationale Advocacy-Arbeit von Cochrane in Sachen Trial Transparency erstellt, für die sich auch Cochrane Deutschland engagiert.


Anmerkung: Im Sinne einer gendergerechten Sprache nutzen wir den Genderstern*. Für ältere Texte gilt: Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.