Zweite Sonderkollektion zu SARS-CoV-2: Evidenz zu Prävention und Infektionskontrolle

Der Ausbruch des neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde am 30. Januar 2020 von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zum weltweiten Notfall im Bereich der öffentlichen Gesundheit erklärt. 

In einer Presseansprache verkündete der WHO Generaldirektor Tedros Adhanom am 19.3.2020, dass es inzwischen weltweit insgesamt 210.000 gemeldete Fälle von COVID-19 und mehr als 9000 Todesfälle gibt. Auch in Deutschland stiegen die Fallzahlen auf  fast 14.000, es gab hier bisher 31 Todesfälle (Stand: 20.03.2020, Quelle: Robert Koch Institut).

Die WHO arbeitet eng mit Experten, Regierungen und Partnern in der ganzen Welt zusammen, um die wissenschaftlichen Erkenntnisse über dieses neue Virus rasch zu erweitern, die Verbreitung und Virulenz des Virus zu verfolgen sowie Ländern und Einzelpersonen Rat zu möglichen Maßnahmen für Gesundheitsschutz und gegen die Ausbreitung dieses Ausbruchs zu geben.

Am 11. Februar hat Cochrane bereits eine erste Sonderkollektion zur Evidenz für die intensivmedizinische Versorgung zusammengestellt. Diese Sonderkollektion wird regelmäßig aktualisiert. Sie enthält Cochrane-Reviews von drei Cochrane-Gruppen des Netzwerks für Akut- und Notfallversorgung, die über medizinische Entscheidungen informieren, die im Rahmen der aktuellen WHO-Empfehlungen für den Coronavirus-Ausbruch 2019 relevant sind. 

» Hier geht es zur aktualisierten Cochrane Sonderkollektion: Coronavirus (SARS-CoV-2): relevante Evidenz für die intensivmedizinische Versorgung.

Eine zweite Cochrane Library Sonderkollektion mit dem Schwerpunkt Prävention und Infektionskontrolle wurde Anfang März veröffentlicht und wird ebenfalls nach Bedarf aktualisiert. Die Kollektion stellt diejenigen Cochrane Reviews zusammen, die als am unmittelbarsten relevant für die Prävention einer Infektion identifiziert wurden.  

Sie enthält auch die Reviews, die die Wirksamkeit der in der vorläufigen WHO-Leitlinie zum Coronavirus-Ausbruch 2019 (28. Januar 2020) genannten Interventionen bewerten und listet andere potenziell relevante Reviews von drei Cochrane-Networks: Cochrane Public Health and Health Systems; Cochrane Musculoskeletal, Oral, Skin and Sensory; und Cochrane Acute and Emergency Care. Einige Reviews in dieser Sonderkollektion sind auch mit Links zu den Cochrane Clinical Answers (CCAs) verknüpft.

Die unterschiedliche Natur von Krankheitserregern und ihrer Übertragungswege im Vergleich zu dem, was derzeit über COVID-19 bekannt ist, kann die Anwendbarkeit der in diesen Reviews zusammengefassten Evidenz einschränken. Bitte beachten Sie, dass die in dieser Sonderkollektion enthaltenen Reviews die vorhandene Evidenz zusammenfassen. Ihre Einbeziehung bedeutet nicht unbedingt, dass die im Review unter die Lupe genommenen Interventionen sich als wirksam erwiesen haben.

» Hier geht es zur Cochrane Sonderkollektion: Coronavirus (SARS-CoV-2) - Prävention und Infektionskontrolle  

Beide Sammlungen werden im Zuge der sich ändernden Situation auf dem neuesten Stand gehalten, um eine fortlaufende Relevanz zu gewährleisten.

Anmerkung:
Für einen Teil der Reviews gibt es Titel und Kurzzusammenfassungen auf Deutsch. Diese werden direkt in der Übersicht angezeigt, wenn Sie auf der Webseite der Cochrane Library oben rechts „German“ als „Cochrane Review language“ auswählen. Wir arbeiten daran, zeitnah auch für die übrigen Reviews der Sonderkollektion Titel und Kurzzusammenfassungen auf Deutsch zu erstellen. Diese sind dann wie immer auch auf „Cochrane Kompakt“ zu finden.


Anmerkung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.