Cochrane Library Special Collection - klinische Rehabilitation

Cochrane Library Special Collection – Coronavirus (SARS-CoV-2): Evidenz für die klinische Rehabilitation 

Rehabilitation ist von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) als eine wesentliche Gesundheitsstrategie neben der Förderung, Prävention, Behandlung und Palliativpflege identifiziert worden. Rehabilitation beinhaltet Maßnahmen zur Wiederherstellung der körperlichen, psychischen und sozialen Gesundheit, um zur Wiederherstellung der größtmöglichen Eigenständigkeit eines Individuums im gesellschaftlichen Kontext beizutragen. Für die WHO ist Rehabilitation eine Kernkomponente in der weltweiten Gesundheitsversorgung. Cochrane hat nun eine Cochrane Library Special Collection zum Thema klinische Rehabilitation und COVID-19 erstellt. 

Die neue Cochrane Library Sonderkollektion umfasst Reviews, deren Ergebnisse für die klinische Rehabilitation nach einer Erkrankung mit COVID-19 relevant sind. Dabei umfasst eine Rehabilitation von Menschen, die von COVID-19 betroffen waren oder es noch sind, nicht nur die Folgen der Erkrankung selbst, sondern auch die Auswirkungen der während der akuten Krankheitsphase verabreichten Behandlungen. 

Die neue Sondersammlung gehört zu einer Reihe von COVID-19-bezogenen Cochrane Library Special Collections und wird regelmäßig aktualisiert. Sie wurde von der Cochrane Rehabilitation Group in enger Zusammenarbeit mit dem Lenkungsausschuss der Aktion REH-COVER (Rehabilitation COVID-19 Evidence-based Response  und des Cochrane-Rehabilitationsbeirats veröffentlicht. Sie enthält systematische Übersichtsarbeiten von folgenden Cochrane Gruppen: Cochrane Emergency and Critical Care, Cochrane Neuromuscular, Cochrane Pain, Palliative and Supportive Care und Cochrane Common Mental Disorders.


Anmerkung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.