Literaturrecherche und Cochrane Library

Warum wird so viel Wert auf die Literaturrecherche gelegt?

Die systematische und umfassende Suche nach der bestmöglichen Evidenz ist ein besonders wichtiges Kriterium evidenzbasierter Verfahren, da eine einfache, nicht-systematische Suche meist keine repräsentative Auswahl an Studien zu einem Thema liefert. Orientiert man sich an einer selektiven Auswahl von Studien, ist die Gefahr groß, dass ein unausgewogenes und somit verzerrtes Bild der tatsächlichen Datenlage entsteht (Bias).
Grundsätzlich muss dabei zwischen der möglichst umfassenden und der möglichst effizienten Suche unterschieden werden. So sind für die Erstellung von systematischen Übersichtsarbeiten Strategien erforderlich, die ein möglichst vollständiges Bild der vorhandenen Evidenz bieten. Eine ausführliche Anleitung dazu findet sich im Cochrane Handbook (Kapitel 6).

Für den praktischen Alltag muss die Suche dagegen möglichst zeitsparend und spezifisch erfolgen.


Was ist die Cochrane Library?

Die Cochrane Library umfasst sechs verschiedenen Datenbanken. Eine dieser Datenbanken enthält die systematischen Übersichtsarbeiten von Cochrane. Darüber hinaus stehen weitere Datenbanken mit Informationen zu kontrollierten klinischen Studien, HTA-Berichten oder Übersichtsarbeiten zu methodischen Aspekten der Reviewerstellung zur Verfügung.
Systematische Reviews sind die wichtigsten Publikationen von Cochrane. Sie werden vollständig und elektronisch in der Cochrane Library in der Cochrane Database of Systematic Reviews (CDSR) veröffentlicht. Die wissenschaftlichen Abstracts (Zusammenfassungen) und die laienverständlichen Zusammenfassungen sind auf cochrane.org frei zugänglich. 


Wie kann ich die Cochrane Library nutzen?

Auf die Cochrane Library kann über das Internet  zugegriffen werden. Alle Abstracts (Zusammenfassungen) und plain language summaries (laienverständiche Zusammenfassungen) der Reviews sind kostenfrei zugänglich; lediglich die ausführlichen Volltextversionen sind lizenzpflichtig bzw. können im Einzelfall nach Entrichten eines Unkostenbeitrags eingesehen werden. Viele deutsche Universitäten und Institutionen des Gesundheitswesens haben eine Lizenz für die Cochrane Library.
Im deutschsprachigen Raum werden laufend die Zusammenfassungen von neuen und aktualisierten Cochrane Reviews in vereinfachter Sprache (sog. “plain language summaries”) übersetzt. Dafür arbeiten wir unter anderem mit Fachgruppen zusammen und können so den Schwerpunkt auf bestimmte Themengebiete wie Public Health, Hebammen- und Pflegewissenschaften, Urologie sowie Physiotherapie setzen. Die deutschen Übersetzungen sind unter Cochrane Kompakt einsehbar. Einige deutschsprachige Besprechungen und Übersetzungen sind nicht in Cochrane Kompakt beinhaltet und auf unseren Webseiten verfügbar. Ausgewählte Zusammenfassungen von Reviews werden darüberhinaus im Blog “Wissen Was Wirkt – Cochrane bloggt auf deutsch” aufgenommen und diskutiert.


Wer ist zuständig für Support und Service für die Cochrane Library?

Bei Fragen zu Lizenzen (Bestellung) und für technischen Support wenden Sie sich bitte direkt an die Kundenbetreuer für die Cochrane Library beim Herausgeber Wiley InterScience. Für Kunden in den Ländern Österreich, Schweiz, Deutschland, Mittlerer Osten oder Russland gibt es verschiedene Ansprechpartner.


Gibt es Informations- und Fortbildungsveranstaltungen, in denen ich mich eingehender mit der Thematik befassen kann?

Cochrane Deutschland bietet in Freiburg regelmäßig Workshops zu systematischen Übersichtsarbeiten (Grundkurs EbM) und zur Literaturrecherche an. Außerdem finden regelmäßig Workshops zu spezielleren Themen wie " Statistische Auswertung über RevMan hinaus - Metaanalyse mit R", „Evidenz zu diagnostischen Interventionen: Verstehen, bewerten, GRADEn“ oder „Leitlinienentwicklung mit dem GRADE-System“ statt. Neben dem jährlich stattfindenden internationalen Cochrane Colloquium (einer wissenschaftlichen medizinischen Fachtagung), sind weitere Veranstaltungen auf den Webseiten der Cochrane Community zu finden. Auch das Deutsche Netzwerk für Evidenzbasierte Medizin (DNEbM e.V) listet Veranstaltungen rund um das Thema EbM auf seinen Webseiten auf.


Anmerkung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.