1. Symposium der Cochrane Deutschland Stiftung

Leitthema: „Wissenstransfer"
Wann: 01. Februar 2019, ca. 10-19 Uhr 
Wo: ETAGE TagungscenterSolar-Info-Center, Freiburg

Symposium2019
» Flyer (PDF, 164KB)
» Ein vorläufiges Programm wird in den nächsten Tagen veröffentlicht

» Anmeldung zum 1. Symposium der Cochrane Deutschland Stiftung

Referentinnen/Referenten:

David Moher, University of Ottawa
Christopher Baethge, Deutsches Ärzteblatt
Lars Hemkens, Universität Basel 
Gerd Antes, Cochrane Deutschland
Sally Green, Cochrane Australia 
Claudia Spies, Charité Universitätsmedizin Berlin
Klaus Koch, IQWiG
Frank Wissing, Medizinischer Fakultätentag
Monika Lelgemann, G-BA
Jörg Meerpohl, Cochrane Deutschland

Bei Rückfragen:
Ute Kszuk
Tel: +49 (0)761 203-54052
cds@cochrane.de

Von Living Systematic Reviews zu Living Guidelines

Living Systematic Reviews (LSRs) sind ein neuer Ansatz, Cochrane in seiner Aufgabe zu unterstützten, verlässliche und vor allem ständig aktualisierte Evidenz zu erstellen. Vier Cochrane Autorenteams und Redaktionen sind momentan dabei, das Modellprojekt der LSRs zu pilotieren und zu bewerten. Das Pilotprojekt vertieft das Verständnis der Machbarkeit von LSRs sowie der Auswirkungen, die dieser Ansatz für die beteiligten Personen und Prozesse hat. Am Ende sollen auch Erkenntnisse über die Möglichkeiten stehen, das LSR-Modell zu verbessern, bevor der Ansatz in die Breite getragen wird. 

Living Systematic Reviews über venöse Thromboembolie

Ein Autorenteam unter Leitung von Elie Akl von der American University of Beirut und Holger Schünemann von der McMaster University of Canada arbeiten aktuell zusammen mit der Cochrane Gynaecological, Neuro-oncology and Orphan Cancers Group daran, eine Reihe von drei Cochrane LSRs zu pflegen. Die drei Reviews sollen die Leitlinien der American Society of Hematology (ASH) bezüglich der Behandlung venöser Thromboembolie (VTE) bei Krebspatienten untermauern. ASH hat das Projekt finanziell innerhalb einer größeren Kollaboration mit dem McMaster University GRADE Centre gefördert, um die Entwicklung von 10 Leitlinien zur venösen Thromboembolie zu entwickeln (zur Pressemitteilung geht es hier: American Society of Hematology—University of McMaster Clinical Practice Guidelines on Venous Thromboembolism).  

Die folgenden Cochrane Reviews zu venöser Thromboembolie bei Krebspatienten sind im Moment in Bearbeitung: 

Die ASH Leitlinien sollen noch im Jahr 2018 fertiggestellt werden. Genau wie systematische Reviews sind auch Leitlinien und Empfehlungen ab einem bestimmten Zeitpunkt veraltet. Zunehmend suchen Leitlinienentwickler auf der ganzen Welt nach neuen Prozessen und Werkzeugen, um Empfehlungen zeitgerecht zu aktualisieren, oder um Living Guidelines (lebendige, bzw. stets aktualisierte  Leitlinien) zu verfassen. Das Model der Living Guidelines bedarf noch einiger Überarbeitung, es kann jedoch auf notwendige Voraussetzungen und Anforderungen für die Erstellung eines LSR zurückgegriffen werden. ASH hat Gespräche mit dem Cochrane Team begonnen, um das Modell der LSRs zur Entwicklung eines Living Guideline Modells zu nutzen. 

Ein solches Modell „stellt Chancen aber auch Herausforderungen dar,“ so Rob Kunkle, Senior Manager für Leitlinien bei ASH. „Kliniker und Patienten brauchen aktuelle Informationen, vor allem zu Themen oder Fragen, bei denen neue Evidenz möglicherweise die Empfehlung verändern könnte. Gleichzeitig müssen wir ein Aktualisierungsmodell ausarbeiten, welches praktikabel umgesetzt & veröffentlicht werden kann und für Leitliniennutzer verständlich und implementierbar ist. Wir freuen uns darauf, verschiedene Ansätze zu erforschen.“

Informationen zu Aktualisierungen dieser und weiterer Cochrane LSRs gibt es in der „What´s New“ (Was ist neu) Rubrik der entsprechenden Reviews in der Cochrane Library. Bald wird Cochrane diese Informationen auch über ein aktualisiertes Klassifizierungssystem in der Cochrane Library zur Verfügung stellen.

Während diese Reviews nun so veröffentlicht werden, dass sie ständig aktualisiert werden können, fangen Elie und sein Team an zu testen, wie Cochranes Living Reviews in Living Guidelines einfließen können: „Während ich nun schon seit ein paar Jahren über Living Reviews und Living Guidelines spreche,“ so Elie, „ist es für mich sehr erfreulich zu sehen, wie wir nun dazu beitragen, es auch wirklich umzusetzen. Dies wäre ohne starke Partner wie Cochrane und die American Society of Haematology nicht möglich gewesen.“

Mehr über LSRs erfahren:

Subscribe to Cochrane Deutschland RSS