Vorstandswechsel in der Cochrane Deutschland Stiftung

Die Cochrane Deutschland Stiftung (CDS) wurde Ende 2017 als gemeinnützige Stiftung vom Universitätsklinikum Freiburg gegründet. Unterstützt wird sie durch institutionelle Fördermittel des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG). In Kooperation mit dem Institut für Evidenz in der Medizin (IfEM) an der Universität Freiburg setzt sie die Arbeit des Deutschen Cochrane Zentrums (DCZ) fort. 

In der CDS gibt es jetzt einen neuen Vorstand. Zum 1. Oktober 2018 haben Michael Graf, M.A., die Nachfolge von Dr. Britta Lang als geschäftsführender Vorstand, und zum 1. November 2018 Prof. Dr. med. Jörg Meerpohl die Nachfolge von Prof. Dr. Gerd Antes als wissenschaftlicher Vorstand der CDS angetreten. Prof. Meerpohl ist Inhaber der im Rahmen der nachhaltigen Unterstützung von Cochrane-Aktivitäten in Deutschland geschaffenen Cochrane-W3-Professur für Evidenz in der Medizin der Universität Freiburg  und leitet das Institut für Evidenz in der Medizin am Universitätsklinikum Freiburg.

Wir, die neuen Vorstände der CDS, möchten auch im Namen des gesamten Teams, Dr. Britta Lang und Prof. Dr. Gerd Antes für ihr immenses Engagement herzlich danken. Die langjährige, hervorragende Arbeit des Teams des Deutschen Cochrane Zentrums unter der Leitung von Prof. Antes hat wesentlich zur Verbreitung des Ansatzes der Evidenzbasierten Gesundheitsversorgung in Deutschland und darüber hinaus beigetragen. Verdiente Anerkennung hat dies u.a. in der Etablierung und langfristigen Finanzierung der CDS durch das BMG gefunden. Somit sind optimale Voraussetzungen für die zukünftige Arbeit geschaffen worden. Wir freuen uns sehr auf diese Möglichkeiten und Herausforderungen.

Prof. Dr. Joerg Meerpohl / Michael Graf


Anmerkung: Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.